Licht beeinflusst neben der optischen Sinneswahrnehmung auch Stimmungen, Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit. Perfekte Lichtverhältnisse müssen daher auf Situation und Umfeld zugeschnitten werden.

Eine qualitative Lichtplanung soll drei Aufgaben erfüllen:

  • Licht zum Sehen (ambient luminescence)
  • Licht zum Hinsehen (focal glow)
  • Licht zum Ansehen (play of brilliants)

 

RICHARD KELLY, ein wahrer Pionier des architektonischen Lichtes, widmete sein Berufsleben der Anerkennung und Weiterentwicklung des Lichtdesigns und setzte sich während seiner gesamten Karriere für eine enge Partnerschaft zwischen Licht und Architektur ein.  

Er teilte seine Philosophie mit der nächsten Generation von Lichtdesignern und etablierte ein Erbe, das bis heute sichtbar ist.

Richard Kelly (1910-1977), Pionier des architektonischen Lichtdesigns

Licht zum Sehen (AMBIENT LUMINENSCENE)

In Kellys Worten: "Umgebungslumineszenz ist das ununterbrochene Licht eines schneebedeckten Morgens im offenen Land. Es ist Nebelscheinwerfer auf See in einem kleinen Boot, es ist Dämmerungsdunst auf einem breiten Fluss, wo Ufer, Wasser und Himmel nicht zu unterscheiden sind. Es ist in Jede Kunstgalerie mit streifenbeleuchteten Wänden, durchscheinender Decke und weißem Boden. Umgebungslicht erzeugt schattenlose Beleuchtung. Es minimiert Form und Volumen."

Patrick PREBIO

„Für mich ist LICHT ZUM SEHEN, die allgemeine Grundbeleuchtung eines Raumes. Hier achte ich besonders darauf, das Licht so auszuwählen, dass es die gewünschten Aufgaben übernimmt Bsp. die perfekte Ausleuchtung eines Arbeitsplatzes oder einen Essbereich so zu beleuchten, dass er gemütlich wirkt, aber auch zum Lesen verwendet werden kann."

Licht zum Hinsehen (FOCAL GLOW)

In Kellys Worten: "Focal Glow ist der Verfolgungspunkt auf der modernen Bühne. Es ist die Lichtlache an Ihrem Lieblingslesesessel. Es ist der Sonnenstrahl, der das Ende des Tals erwärmt. Es ist Kerzenlicht im Gesicht und eine Taschenlampe auf einer Treppe ... Fokales Leuchten zieht die Aufmerksamkeit auf sich, zieht verschiedene Teile zusammen, verkauft Waren, trennt das Wichtige vom Unwichtigen, hilft den Menschen zu sehen

Andreas GRAßMAIR

Für mich bedeutet „Licht zum Hinsehen“ dass man spezielle Objekte, Flächen oder Raumzonen in Szene setzt. Es eignet sich hervorragend für Produktpräsentationen im Handel oder für die in Szenesetzung von Skulpturen und Bildern.

Licht zum Ansehen (PLAY OF BRILLIANTS)

In Kellys Worten: "Das Spiel der Brillanten ist nachts der Times Square. Es ist der Ballsaal aus Kristallleuchtern und vielen Kerzenflammen aus dem 18. Jahrhundert. Es ist Sonnenlicht auf einem Brunnen oder einem plätschernden Bach. Es ist ein Diamanten-Cache in einer geöffneten Höhle. Es ist das Rosettenfenster von Chartres ... Das Spiel der Brillanten erregt die Sehnerven und stimuliert wiederum Körper und Geist, beschleunigt den Appetit, weckt die Neugier, schärft den Witz ... "

Christopher TROGER

„Licht zu Ansehen“ ist für mich vor allem zur Dekoration gedacht und verleiht Räumen, Leben und Stimmung. Besondere Lichteffekte, wechselnde Lichtfarben, sollen das Raumbild vollenden und das  i-Tüpfelchen sein.

 

 

LEDWORKS der richtige Lichtplanungs-Partner

Mit unserer langjährigen Erfahrung kreieren wir speziell auf unsere Kunden zugeschnittene Lichtkonzepte. Beleuchtung soll nicht nur gut aussehen und harmonisch zum individuellen Einrichtungsstil passen, sie soll auch den Zweck erfüllen und den Raum richtig ausleuchten.

Unser Team besteht aus kreativen und individuellen diplomierten Lichtplanern, die mit Ihrem Knowhow und ihrer Begeisterung etwas ganz Besonderes schaffen!

3D-Visualisierungen
Falschfarbenanalysen
Helligkeitsbemessungen
Tag/Nacht Simulation
3D Visualisierungen
Lichtmessungen